Menu Close

Fachgespräch Kunststofftechnik

Wichtiges Ziel im Begleitforschungsprojekt ist es, die relevanten Akteure zum Voranbringen wichtiger Energieeffizienz-Innovationen zu vernetzten und Empfehlungen für die zukünftige Energieforschung an das BMWi zu richten. Zur Diskussion möglicher Potentiale und zur Identifikation von Forschungslücken finden sogenannte Fachgespräche zu konkreten Themen mit Expert*innen statt. Aufgrund des stark wachsenden Aufkommens von Kunststoffen wurde das Themenfeld Kunststoffverarbeitung im Bereich der Fertigungstechnik im Projekt fokussiert und das Fachgespräch zur Energieeffizienz in der Kunststoffverarbeitung am 08.07.2020 durchgeführt.

Fachgespräch Kunststofftechnik

Wichtiges Ziel im Begleitforschungsprojekt ist es, die relevanten Akteure zum Voranbringen wichtiger Energieeffizienz-Innovationen zu vernetzten und Empfehlungen für die zukünftige Energieforschung an das BMWi zu richten. Zur Diskussion möglicher Potentiale und zur Identifikation von Forschungslücken finden sogenannte Fachgespräche zu konkreten Themen mit Expert*innen statt. Aufgrund des stark wachsenden Aufkommens von Kunststoffen wurde das Themenfeld Kunststoffverarbeitung im Bereich der Fertigungstechnik im Projekt fokussiert und das Fachgespräch zur Energieeffizienz in der Kunststoffverarbeitung am 08.07.2020 durchgeführt.

Beim Fachgespräch wurden Energieeffizienzpotenziale der gesamten Prozesskette und konkrete Forschungs- und Entwicklungsansätze sowie Hemmnisse dieser diskutiert. Neben Vertreter*innen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Projektrräger Jülich (PtJ) kamen verschiedene Expert*innen aus der Forschung (Fertigungstechnik, Kunststofftechnik, Materialentwicklung und Bio-Kunststoffe), der Industrie (Maschinenhersteller, Materialentwicklung, Kunststoffverarbeitung, Energieeffizienzlösungen) und Verbänden (VDMA, SKZ) zusammen (siehe Teilnehmer*innen). Diskutiert wurde im Fachgespräch über den Energieeinsatz und dessen relevante Einflussgrößen in der Kunststoffverarbeitung für die Standardverfahren Extrusion und Spritzgießen sowie verschiedene Ansätze zur Energieeffizienzsteigerung. Dazu zählt beispielsweise der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Prozessdatenanalyse, Optimierung der Peripherie (Kühl- und Kältetechnik, Temperiergerät) sowie des Gesamtsystems (bspw. Abwärmenutzung). Weiterhin wurden Hemmnisse bezüglich dieser Potenziale diskutiert. Die Ergebnisse des Austauschs fließen in die Abschlussempfehlungen des Begleitforschungsprojekt an das BMWi ein und können damit die Initiative für neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte bzw. Forschungsschwerpunkte sein.