Menu Close

Arbeitsplan

TP1

Bestandsaufnahme und methodisches Vorgehen

Das erste Teilprojekt bildet die Grundlage des Vorhabens. Hier wird eine umfassende Analyse der Megatrends mit Einfluss auf das verarbeitende Gewerbe durchgeführt. Dabei werden insbesondere die Auswirkungen dieser Megatrends auf den Energiebedarf und die Energieeffizienz zu beleuchten.

TP2

Technologien je Forschungsfeld

Ziel dieses Teilprojekts ist es Energieoptimierungspotenziale zu strukturieren. Essentielle Prozessschritte und Technologiealternativen der untersuchten Industrien werden hierbei separat analysiert und bewertet. Hauptanalyseschritte im Rahmen dieser Identifikationsphase sind die Bestimmung der sich in der FuE-Phase befindlichen Technologie mit ihrer Phase im Technikzyklus. Unterstützend werden Literaturrecherchen und Expertengespräche eingesetzt, wahlweise auch Patentanalysen und bibliometrische Methoden.

TP3

Relevanz je Forschungsfeld

Die in TP 2 für weitere FuE-Aktivitäten identifizierten Technologien oder Prozesse werden anschließend gegenübergestellt und hinsichtlich ihrer Bedeutung und ihrer Risiken für die jeweils betrachtete Branche oder das betrachtete Technologiefeld bewertet. Das Potenzial der zu bewertenden Technologie wird nach der EDUAR&D-Methode anhand einer Reihe von Bewertungskriterien analysiert.

TP4

Relevanz Forschungsfeldübergreifend

Nachdem in TP II und III Technologien, Know-how, Strukturen und Hemmnisse forschungsfeldspezifisch identifiziert und bewertet wurden, ist es das Ziel in diesem TP und den nachstehenden APs forschungsübergreifende Zusammenhänge aufzuzeigen und zu vernetzen.

TP5

Gesamtbewertung und Empfehlung

Dieses AP führt die Arbeitsergebnisse der vorangegangenen TPs zu einem Gesamtbild zusammen und leitet hieraus Empfehlungen ab.