Menu Close

Übersicht

Das Begleitforschungsprojekt EE4InG wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und vom Projektträger Jülich betreut. Das Gesamtbudget beträgt 2,29 Mio. Euro mit einer Laufzeit von drei Jahren von Oktober 2018 bis September 2021. Das EE4InG Konsortium besteht aus 4 Partnern aus Industrie und Forschung aus dem Bereich chemische Verfahrenstechnik, Maschinebau, Energietechnik und Eisen und Stahl sowie Szenariotechnik und der angewandten Innovationsforschung.

  • Projektförderung

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Projektträger

  • Projektträger

    Projektträger Jülich (PtJ)

  • Gesamtbudget

    2,29 Mio Euro

  • Fördernummer

    03ET1630A-B

  • Laufzeit

    Oktober 2018 bis September 2021

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

    Das EE4InG Konsortium besteht aus 4 Partnern aus Industrie und Forschung aus dem Bereich chemische Verfahrenstechnik, Maschinebau, Energietechnik und Eisen und Stahl sowie Szenariotechnik und der angewandten Innovationsforschung.

  • Ziele des Vorhabens

    Mit dem Begleitforschungsprojekt sollen Forschung- und Entwicklungsansätze identifiziert werden, welche durch ein erhebliches Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz bzw. zur Reduktion des Primärenergiebedarfs eine Verminderung von CO2-Emissionen mit sich bringen. Das übergeordnete Ziel ist es entscheidende Innovationen energieeffizienter Lösungen zu erkennen und in ihren verschiedenen Anwendungsbereichen zu vernetzen. Hierzu muss eine branchen- und technologieneutrale Analyse von Technologie- und Methodenentwicklungen die Basis bilden, basierend auf der Forschungsförderung des BMWi. Darauf aufbauend sind Effizienztechnologien von besonderem Interesse für Industrie und Gewerbe in Deutschland zu

    • identifizieren,
    • die Innovations- und Diffusionspotenziale zu analysieren,
    • die Potenziale zu kommunizieren und zwischen FuE-Teams in Wissenschaft und Industrieforschung zu vernetzen sowie
    • Empfehlungen zur Bedeutung von F&E-Maßnahmen und von neuen Energieeffizienz-Technologiebereichen abzugeben.